PATRIZIA initiiert die Auflage des Sustainable Communities Fonds mit einem Zielvolumen von rund 500 Mio. Euro

  • Erster PATRIZIA Fonds, der vollständig auf Impact Investing ausgerichtet ist
  • PATRIZIA Sustainable Communities wird mehrere tausend bezahlbare und nachhaltige Wohnungen in rund 25 europäischen Ballungsräumen schaffen; erstes Seed-Investment in Irland
  • Zwei dänische institutionelle Investoren beteiligen sich mit insgesamt 125 Mio. Euro an dem neuen Fonds
  • PATRIZIA baut auf der 38-jährigen Erfolgsgeschichte im Bereich sozialer Infrastruktur und nachhaltiger Communities auf
  • PATRIZIA hat sich zum Ziel gesetzt, ein führender globaler Impact Investor für Real Assets zu werden, der bis 2035 einen bedeutenden Teil seiner künftigen Assets under Management in Impact Investments anlegt[1]

 

Kopenhagen, 2. Februar 2022. PATRIZIA Global Partners A/S, ein führender Partner für weltweite Investments in Real Assets, hat mit dem neuen PATRIZIA Sustainable Communities I SCSp-RAIF („PATRIZIA Sustainable Communities“ oder „der Fonds“) das erste Produkt von PATRIZIA aufgelegt, das ausschließlich auf Impact Investing ausgerichtet ist und das strategische Ziel verfolgt, die Impact Investment Aktivitäten des Unternehmens deutlich zu steigern.

Der Fonds zielt darauf ab, „Sustainable Communities“ zu schaffen, indem er mehrere tausend bezahlbare Wohnungen an rund 25 Standorten in und um europäische Großstädte bereitstellt. Dazu gehört sozialer Wohnungsbau ebenso wie zusätzliche soziale Infrastruktur, wie öffentliche Einrichtungen wie z.B. Bibliotheken, Kindertagesstätten und Gesundheitseinrichtungen. Der Fonds wird als Impact Investing Fonds eingestuft, da er Wohnungen für Schlüsselkräfte bereitstellt, die es sich nicht leisten können, in der Nähe ihres Arbeitsplatzes zu wohnen, sowie für Menschen, die auf der Warteliste für eine Sozialwohnung stehen. Darüber hinaus fördert der Fonds die soziale Integration und das gemeinschaftliche Zusammenleben und reduziert den CO2-Ausstoß in den Communities, in die er investiert. Gleichzeitig strebt er attraktive Renditen an.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass es in Europa einen immer größeren Bedarf an bezahlbarem Wohnraum und einer stärkeren gesellschaftlichen Eingliederung gibt. Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge sind in Europa mehr als 80 Mio. Bürger durch hohe Wohnkosten überlastet[2] und 75 Mio. Menschen gelten als sozial isoliert[3].

Mathieu Elshout, Fund Chairman und PATRIZIAs Head of Sustainability and Impact Investing: „Als Fonds ist PATRIZIA Sustainable Communities nicht nur in Bezug auf seine nachhaltigen Anlageziele eng an Artikel 9 der Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR) der EU ausgerichtet, sondern auch mit Blick auf die strengen Offenlegungsanforderungen von Artikel 9. Der Fonds, der vollständig mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen im Einklang steht, bietet Investoren eine zweifache Rendite. Sie besteht einerseits aus einer finanziellen, risikoadäquaten Rendite und andererseits aus messbaren, positiven sozialen und ökologischen Erträgen. Dies ist ein spannender Zeitpunkt, um sich im schnell wachsenden Bereich der Impact Investments zu engagieren. Mit der Unterstützung unserer Kunden und durch unsere 38-jährige Erfolgsgeschichte beim Aufbau sozialer Infrastruktur und nachhaltiger Communities will PATRIZIA ein führender globaler Impact Investor im Bereich Real Assets werden, der bis 2035 einen bedeutenden Teil seiner Assets under Management in Impact Investments anlegt.“

Im Rahmen des ersten Closings Ende 2021 haben zwei dänische Pensionsfonds, AP Pension und PKA, dem Fonds insgesamt 125 Mio. Euro an Eigenkapital zur Verfügung gestellt. Zeitgleich erfolgte das Closing des ersten Seed-Investments.

Marleen Bikker-Bekkers, Fund Manager von PATRIZIA Sustainable Communities: „Um Städte effizient und nachhaltig zu gestalten, müssen Menschen aller Altersgruppen und Einkommensschichten in der Lage sein, innerhalb eines angemessenen Zeitraums eine Wohnung und einen Arbeitsplatz zu finden und Zugang zu Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen haben. Dank der Zusagen von AP Pension und PKA können wir nun mit unserem Projekt in Dublin, Irland, als Seed-Investment beginnen, wo über 60.000 Menschen auf der Warteliste für eine Sozialwohnung stehen.  Bezahlbarer Wohnraum stellt hier ein großes Problem dar. Im Rahmen dieses ersten Projekts werden wir 290 Sozialwohnungen bereitstellen. Wir wollen die Lebensqualität der Bewohner verbessern, indem sie Teil einer lebendigen Gemeinschaft werden. Die Wohnungen werden nach den höchsten Standards für umweltfreundliche Immobilien zertifiziert sein. Dies ist ein großartiger Start für unseren Fonds, der attraktive und nachhaltige Communities schaffen will, in denen sich die Menschen integriert und miteinander verbunden fühlen. Wir stehen im Dialog mit einer weiteren Gruppe internationaler Investoren, die dem Beispiel von AP Pension und PKA folgen und sich unserer Kapitalbeschaffungsinitiative anschließen wollen. So sollen rund 500 Mio. Euro Kapital eingeworben werden, mit dem Ziel, unseren nachhaltigen Einfluss auf europäische Städte weiter zu steigern."

Nikolaj Stampe, Head of Real Estate der PKA: „Wir freuen uns sehr, unsere langjährige Geschäftsbeziehung mit PATRIZIA fortzusetzen. Uns verbindet das Ziel, positiven Einfluss auf Umwelt und Gesellschaft auszuüben. Dies ist eine großartige Gelegenheit, weiter an unserem gemeinsamen Ziel zu arbeiten, nachhaltigen Wohnraum in ganz Europa zu schaffen, in ihn zu investieren und gleichzeitig unseren Mitgliedern eine attraktive finanzielle Rendite zu bieten."

Peter Olsson, CEO von AP Property, der Immobiliengesellschaft von AP Pension, fügt hinzu: „Nachhaltigkeit ist für uns ein zentrales Thema, nicht nur bei der Auswahl der Materialien, sondern auch bei der Art und Weise, wie wir offene und integrative Wohnanlagen mit Platz und Dienstleistungen für alle bauen. Mit unserem Investment in PATRIZIA Sustainable Communities können wir Menschen die Möglichkeit bieten, in attraktiven, nachhaltigen Wohnungen in der Nähe ihres Arbeitsplatzes zu leben. Wir sehen diesen Fonds als eine Möglichkeit, die Entwicklung von nachhaltigen Immobilien und Bauvorhaben positiv zu beeinflussen. Wir verfolgen dieselben ehrgeizigen Ziele wie bei unseren eigenen Projektentwicklungen in Dänemark, nur dass sie diesmal im Rahmen einer gesamteuropäischen Strategie umgesetzt werden." 

PATRIZIA: A leading partner for global real assets

PATRIZIA bietet seit 38 Jahren Investments in Immobilien und Infrastruktur für institutionelle, semi-professionelle und private Anleger an. PATRIZIA agiert weltweit und hat derzeit mehr als 55 Mrd. Euro Assets under Management. Sie ist mit über 1000 Mitarbeitern an 27 Standorten vertreten. Seit 1984 investiert PATRIZIA mit dem Ziel, einen positiven gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und engagiert sich seit ihrer Gründung zudem über die PATRIZIA Foundation, die in den letzten 22 Jahren weltweit rund 250.000 bedürftigen Kindern Zugang zu Bildung und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.patrizia.ag

Kontakt:

Barbara Popp

Corporate Communications

Phone: +49 821 50910 628

communications@patrizia.ag

 

Disclaimer:

Die Veröffentlichung dieser Pressemitteilung ist eine Dienstleistung der PATRIZIA SE für die PATRIZIA Global Partners A/S, die den Fonds verwaltet. Die hierin enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Kunden mit Sitz in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Island, Irland, den Niederlanden, Norwegen, Schweden und dem Vereinigten Königreich.  Der Vertrieb an Privatanleger oder semiprofessionelle Anleger im Allgemeinen und in anderen als in den oben genannten Ländern ist untersagt.

Für weitere Informationen besuchen Sie www.patrizia.ag/en/product-specific-country-disclaimers/

2. Februar 2022, PATRIZIA Global Partners A/S

 


[1] Gemäß der Definition in der PATRIZIA Impact Investing Policy, die sich weitgehend an Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung Sustainable Finance Disclosure Regulation (2088/2019) und vergleichbaren Bestimmungen in anderen Rechtsordnungen orientiert

[2] Housing Partnership Action Plan. Überlastet = Menschen, die in Haushalten leben, in denen die gesamten Wohnkosten mehr als 40% des verfügbaren Einkommens ausmachen

[3] Europäische Kommission, mehrjähriges Forschungsprojekt

Offenlegung im Einklang mit der Offenlegungsverordnung (EU) 2019/2088

Als Finanzmarktteilnehmer unterliegen wir den Vorgaben der EU-Offenlegungsverordnung. Die Verordnung ist Teil der EU-Maßnahmen für ein nachhaltiges Finanzwesen, mit dem unter anderem die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreicht werden sollen. Hier erhalten Sie die Informationen, die im Einklang mit der Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor veröffentlicht werden müssen.
 

Mehr erfahren
  • Unser Standort